Sonntag, 26. Juni 2016

Norddeutsche Seniorenmeisterschaften in Schöningen

Alfred Maaß hatte sich schon früh im Wettkampfjahr für die Norddeutschen Meisterschaften seiner Altersklasse im Diskuswerfen qualifiziert. Am Sonntag war es dann soweit. Nach einer längeren Anfahrt folgte bei schönstem Sommerwetter ein erstaunlich gutes Einwerfen. Dadurch wohl etwas zu sehr unter Druck gesetzt landete sein Diskus im ersten Versuch vor der 40m-Marke. Im zweiten zeigte er dann, wie gut er sich konzentrieren kann und setzte sich mit 42,63 m an die Spitze des Wettkampfes. Ihm gelangen  noch zwei 40er und eine zwei 41er Versuche, doch für die Konkurrenz war er nicht mehr einzuholen. So konnte er sich nach dem sechsten Versuch über den Titel des Norddeutschen Meisters im Diskuswerfen freuen und als Zugabe auch über den des Niedersächsischen Meisters in der Sonderwertung.



14. Remmers-Hasetal-Marathon

Rita Stoyke hatte sich am Samstag den Halbmarathon beim Hasetal-Marathon vorgenommen. Dauerrregen und Temperaturen von 15 Grad waren für die Langstreckenläuferinnen und Läufer eine besondere Herausforderung. Rita konnte bis Kilometer 11 einen km-Schnitt von 4:45 Minuten halten und musste dann auf einen 5er-Schnitt heruntergehen. Mit viel Mühe kämpfte sie sich mit 1:43:26 Stunden ins Ziel. Damit belegte sie Platz 11 unter allen Frauen und in ihrer Altersklasse wurde sie Vierte.

Mittwoch, 8. Juni 2016

Kleinbahnlauf Rhaudermoor

Für die Vorbereitung auf den Halbmarathon am 24.6. in Löningen standen 8 km Tempolauf auf dem Plan. Da passte es ganz gut, dass in Rhaudermoor am Freitag um 19 Uhr der Kleinbahnlauf (10 km) stattfand. Es wurde in verschiedenen Tempogruppen gestartet, aber ohne Zeitnahme und Wertung.
Nachdem ich mehrere Wochen wegen einer Sehnenreizung am Fuß  nur wenig trainieren konnte, wollte ich es vorsichtig an gehen. Wir fuhren bei sommerlichen Temperaturen von ca. 26°c mit dem Rad nach Rhaudermoor.
Ich bin in der 2.Tempogruppe (5min/km) gestartet. Die Strecke verläuft über die Ostfriesland- Wanderwege und ist sehr angenehm zu laufen (viel Schatten). Ich konnte mein geplantes Tempo gut halten und auf der zweiten Hälfte sogar noch etwa schneller werden, ohne dass Probleme mit der noch leicht gereizten Sehne auftraten. Ins Ziel kam ich als 2. Frau und meinen Trainingsplan konnte ich als erfüllt abhaken (48:35 min)!
Nach dem wohl verdienten Stück Kuchen sind wir mit dem Rad wieder nach Hause gefahren.
Bericht Rita Stoyke

Sonntag, 5. Juni 2016

Landesmeisterschaften der Frauen in Wilhelmshaven

Mareike Maaß hatte sich für die Landesmeisterschaften der Frauen in Wilhelmshaven qualifiziert. Dort startete sie über 200m  und im Diskuswerfen. Die 200m-Vorläufe fanden um die Mittagszeit statt. Sonniges Wetter, angenehme Temperaturen und ein zulässiger Rückenwind boten den Sprinterinnen gute Bedingungen. Mareike bekam Bahn sechs zugelost. Nach einem guten Start konnte sie in der Kurve gegen ihre Konkurrentinnen gut mithalten und ließ sich auch auf der Zielgeraden nicht mehr abschütteln. Lohn war Platz drei in ihrem Lauf und eine neue Bestzeit von 26,01 Sekunden.
Das Diskuswerfen verzögerte sich leider um 25 Minuten, sodass die bereits aufgewärmten Athletinnen diese Zeit im Callroom-Zelt absitzen mussten. Mareike ließ sich aber nicht beirren, konnte sich nach einem vorsichtigen ersten Wurf kontinuierlich steigern und belegte schließlich mit 39,25m den fünften Platz.