Samstag, 23. August 2014

7. Barßeler Hafenfestlauf

Am Freitag wurde im Rahmen des Barßeler Hafenfestes der 7. Barßeler Hafenfestlauf ausgetragen. Böiger Wind und teilweise heftige Regenfälle waren die äußeren Begleitumstände dieses Laufes. Trotz dieser ungünstigen Witterung fanden viele Sportler  den Weg nach Barßel und auch neue Bestzeiten wurden gelaufen. Als erste Läuferin unseres Vereins startete Maren Wallschlag im Schülerlauf über 1,8 Kilometer. Völlig durchnässt konnte sie sich am Ende über Platrz 3 der W 14 in 8:21 Minuten freuen. Frank Schulze-Osthoff hatte sich für die 5 Kilometer-Strecke entschieden. Nach 22:20 Minuten erreichte er als 5. der M 35 das Ziel.
Über 10 Kilometer waren Rita Stoyke, Heinz-Hermann Thelken, Hendrik Thelken, Andreas Plazikowski und Michael Herzog für die Leichtathletikabteilung des STV Barßel am Start. Pünktlich zum Start besserte sich das Wetter und die Läufer kamen überwiegend trockenen Fußes ins Ziel. Zuerst überquerte Heinz-Hermann nach 43:05 Minuten die Ziellinie. Mit dieser Leistung konnte er in seiner Altersklasse den 2. Platz belegen. Ihm folgte in 44:18 Minuten Rita Stoyke. Als Gesamtdritte und Schnellste ihrer Altersklasse konnte sie sich zusätzlich über eine neue persönliche Bestzeit freuen. Nach 46:31 Minuten lief Hendrik ins Ziel. Er wurde 7. in der Männerhauptklasse. Michael Herzog beendete seinen Lauf nach 49:27 Minuten als 13. der Männerhauptklasse. Als 4. der M 60 erreichte Andreas Plazikowski  nach 49:53 Minuten ins Ziel.
Bilder der Barßeler Helfer im Wettkampfbüro:


Samstag, 2. August 2014

1. Ferien-Abendsportfest in Oldenburg

Am letzten Schultag fand in Oldenburg traditionell das 1. Ferien-Abendsportfest statt. Luise Przibilla und Mareike Maaß nahmen daran teil. Luise startete zuerst über 100 Meter. In 14,50 Sekunden erreichte sie als Vierte ihres Laufes das Ziel. Dann stand das Kugelstoßen an. Luise begann mit einem Stoß auf 6,26 Meter. Technische Probleme verhinderten eine Steigerung. Luise belegte  mit dieser Weite Platz 10.

Mareike Maaß hatte sich für den 200 Meterlauf entschieden. Obwohl ihr ein langer Arbeitstag in den Beinen steckte, übernahm sie vom Start weg die Führung und gewann den Lauf in 27,65 Sekunden. Ihre Zeit erklärt sich aus einer längeren Sprinttrainingspause.

RUN ROR FUN

Heinz Hermann hat am Wochenende am RUN FOR FUN 2.0 teilgenommen. Nach einer Radeinheit im Vorfeld zur Vorbereitung seiner Triathlonaktivizäten belegte er bei schwerer, drückender Luft und zeitweise stechender Sonne beim 3-Stunden-Lauf mit 32,55 km den ersten Platz.
Gratulation! 12 Starter waren beim 3-Stunden-Lauf dabei.
Bericht von Rita Stoyke