Sonntag, 19. Oktober 2014

Oldenburger Marathon

Am Sonntag wurde in Oldenburg der Oldenburg-Marathon ausgetragen. Rita Stoyke und Heinz-Hermann Thelken hatten sich zum Saisonende auf diese 42,195 Kilometer besonders vorbereitet. Die ansteigenden Temperaturen und der heftige Wind verlangten den Läufern auf den beiden Runden alles ab. Mit großem Einsatz meisterten Rita und Heinz-Hermann diese Bedingungen und konnten sich am Ende über ihre Zeiten freuen. Zuerst überquerte Heinz-Hermann nach 3:35:50 Stunden auf Platz 30 die Ziellinie. In seiner Altersklasse konnte er sich damit den 6. Platz sichern. Rita schaffte es nach 4:07:53 Stunden als 13. Frau ins Ziel. Sie wurde damit Vierte der W45.

Sonntag, 5. Oktober 2014

23. Herbstlauf TuS Ofen

Ludger Herzog startete beim Herbstlauf in Ofen. Das sonnige Wetter, das den Werfern den Wettkampf erleichterte, sorgte bei den Langstreckenläufern für zusätzliche Schweißperlen. Ludger hatte sich die 10 Kilometer vorgenommen. Nach 58:38 Minuten überquerte er als 353. in der Gesamtwertung die Ziellinie. In seiner Altersklasse bedeutete das Platz 19.



Freitag, 3. Oktober 2014

45. Werfertag "Finale für Jahresbestleistungen"

Mareike und Alfred Maaß beendeten am Tag der Deutschen Einheit ihre Leichtathletiksaison 2014 mit einem Start im Diskuswerfen beim traditionsreichen "Finale für Jahresbestleistungen" in Huchting. Zu neuen Jahresbestleistungen reichte es zwar nicht, aber am Ende einer langen Saison konnten beide noch einmal zeigen, wie weit sie werfen können. Schönes, sonniges und warmes Herbstwetter unterstützte die Bemühungen.
Mareikes Wettkampf war ein Spiegelbild ihrer Wettkämpfe in der Saison. Sie stieg mit einer 33er-Weute in den Wettbewerb ein und ließ einen ungültigen Wurf folgen. Dann kämpfte sie sich mit jedem Wurf besser in den Wettkampf. Immer weiter flog ihr Diskus: Über 35 und 36 Meter landete er schließlich bei der Siegerweite von 37,74 Metern.
Diese Weite war Ansporn für Alfred, es ihr gleich zu tun oder sogar weiter zu werfen. Auch sein Wettkampf lief wie so oft 2014. Er warf eine 35er-Weite, zwei 36er und drei 37er-Weiten. Seine Siegesweite betrug 37,48 Meter.
Wie so oft in 2014 warf die Tochter weiter als der Vater.




Samstag, 27. September 2014

Flutlichtsportfest in Papenburg

Am Freitag fand das 24. Flutlicht-Abendsportfest in Papenburg statt. Leider trübte gelegentlicher Sprühregen die tolle Atmospähre. Ein rutschiger Wurfring und die klebrigen Reste des vor kurzem geschnittenen Rasens an den Wurfschuhen stellten eine besondere Herausforderung dar. Mareike und Alfred Maaß starteten im Diskuswerfen. Die äußeren Bedingungen erklären die abwechselnd ungültigen und gültigen Versuche von Mareike. Nach drei ungültigen Würfen passten im letzten Versuch Drehung, Wurfauslage und Armzug halbwegs zusammen und schon flog ihr Diskus deutlich weiter als vorher. Der Lohn war eine Weite von 37,14 Metern und Platz eins. Alfred kam mit den Bedingungen deutlich besser zurecht. Ein Wurf über 35 Meter, drei Versuche über 36 Meter und sein weitester Wurf landete bei 37,12 Metern. Auch er konnte mit seiner Leistung Platz eins belegen.

Sonntag, 21. September 2014

Freimarktslauf in Garrel und Werfertag in Delmenhorst

Am Sonnabend waren Rita Stoyke, Ludger Herzog, Mareike und Alfred Maaß für den STV Barßel unterwegs. Schönes Spätsommerwetter gefiel den Werfern in Delmenhorst, während die Langstreckenläufer in Garrel gerne etwas kühlere Temperaturen gehabt hätten. 
Rita Stoyke und Ludger Herzog nahmen in Garrel beim 9. Freimarktslauf  die 10 Kilometerstrecke in Angriff. Ein hohes Anfangstempo führte bei Rita auch zu einer guten Endzeit. Nach genau 44:00 Minuten konnte sie als Siegerin ihrer Altersklasse die Ziellinie überqueren. Ludger konnte nach längerer Trainings- und Wettkampfpause wieder einen Wettkampf bestreiten. Er erreichte das Ziel nach 1:00:05 Stunden.
Mareike und Alfred Maaß hatten beim Werfertag in Delmenhorst für das Diskuswerfen gemeldet. Mareike warf den Diskus im ersten Versuch auf 35,45 Meter. Dabei blieb es auch. Auch Alfred hatte ungewohnte technische Schwierigkeiten. Nach einem Einstieg mit einer 35er Weite wurden die Würfe immer kürzer. Erst im letzten Versuch klappte es etwas besser und der Diskus landete bei 36,31 Metern. Trotzdem beherrschten beide die Konkurrenz und holten in ihren Altersklassen den ersten Platz.

Sonntag, 7. September 2014

Bernt Sterrenberg Sportfest in Lingen

Alfred Maaß nahm am Seniorensportfest in Lingen teil. Er startete im Kugelstoßen und im Diskuswerfen. Mit dem Kugelstoßen ging es los. Im ersten Versuch flog die Kugel auf 10,15 Meter. Leider konnte sich Alfred nicht mehr steigern und belegte mit dieser Weite Platz zwei.
Dann folgte das Diskuswerfen. Schon beim Einwerfen flog der Diskus weit in den Wurfsektor. Alfred stieg mit einer 35er Weite in den Wettkampf ein, steigerte sich über 36 Meter auf 37,71 Meter. Mit dieser Weite konnte er nicht nur seine Altersklasse gewinnen, sondern er erzielte die zweitgrößte Weite aller Teilnehmer.



Samstag, 23. August 2014

7. Barßeler Hafenfestlauf

Am Freitag wurde im Rahmen des Barßeler Hafenfestes der 7. Barßeler Hafenfestlauf ausgetragen. Böiger Wind und teilweise heftige Regenfälle waren die äußeren Begleitumstände dieses Laufes. Trotz dieser ungünstigen Witterung fanden viele Sportler  den Weg nach Barßel und auch neue Bestzeiten wurden gelaufen. Als erste Läuferin unseres Vereins startete Maren Wallschlag im Schülerlauf über 1,8 Kilometer. Völlig durchnässt konnte sie sich am Ende über Platrz 3 der W 14 in 8:21 Minuten freuen. Frank Schulze-Osthoff hatte sich für die 5 Kilometer-Strecke entschieden. Nach 22:20 Minuten erreichte er als 5. der M 35 das Ziel.
Über 10 Kilometer waren Rita Stoyke, Heinz-Hermann Thelken, Hendrik Thelken, Andreas Plazikowski und Michael Herzog für die Leichtathletikabteilung des STV Barßel am Start. Pünktlich zum Start besserte sich das Wetter und die Läufer kamen überwiegend trockenen Fußes ins Ziel. Zuerst überquerte Heinz-Hermann nach 43:05 Minuten die Ziellinie. Mit dieser Leistung konnte er in seiner Altersklasse den 2. Platz belegen. Ihm folgte in 44:18 Minuten Rita Stoyke. Als Gesamtdritte und Schnellste ihrer Altersklasse konnte sie sich zusätzlich über eine neue persönliche Bestzeit freuen. Nach 46:31 Minuten lief Hendrik ins Ziel. Er wurde 7. in der Männerhauptklasse. Michael Herzog beendete seinen Lauf nach 49:27 Minuten als 13. der Männerhauptklasse. Als 4. der M 60 erreichte Andreas Plazikowski  nach 49:53 Minuten ins Ziel.
Bilder der Barßeler Helfer im Wettkampfbüro:


Samstag, 2. August 2014

1. Ferien-Abendsportfest in Oldenburg

Am letzten Schultag fand in Oldenburg traditionell das 1. Ferien-Abendsportfest statt. Luise Przibilla und Mareike Maaß nahmen daran teil. Luise startete zuerst über 100 Meter. In 14,50 Sekunden erreichte sie als Vierte ihres Laufes das Ziel. Dann stand das Kugelstoßen an. Luise begann mit einem Stoß auf 6,26 Meter. Technische Probleme verhinderten eine Steigerung. Luise belegte  mit dieser Weite Platz 10.

Mareike Maaß hatte sich für den 200 Meterlauf entschieden. Obwohl ihr ein langer Arbeitstag in den Beinen steckte, übernahm sie vom Start weg die Führung und gewann den Lauf in 27,65 Sekunden. Ihre Zeit erklärt sich aus einer längeren Sprinttrainingspause.

RUN ROR FUN

Heinz Hermann hat am Wochenende am RUN FOR FUN 2.0 teilgenommen. Nach einer Radeinheit im Vorfeld zur Vorbereitung seiner Triathlonaktivizäten belegte er bei schwerer, drückender Luft und zeitweise stechender Sonne beim 3-Stunden-Lauf mit 32,55 km den ersten Platz.
Gratulation! 12 Starter waren beim 3-Stunden-Lauf dabei.
Bericht von Rita Stoyke

Donnerstag, 24. Juli 2014

34.Küstenkanallauf

 Am 05.07.2014 fand in Kampe der 34. Küstenkanallauf des KC Ikenbrügge statt. Gegen 17 Uhr ging es bei recht hohen Temperaturen und drückender Luft auf die Laufstrecken. Rita Stoyke hatte noch etwas schwere Beine vom Halbmarathon und entschied sich deshalb für die 5,6 Kilometer. Dort kam sie nach 24:40 Minuten als Gesamtdritte und schnellste Frau ins Ziel. Nebenbei erzielte sie eine neue Bestzeit auf dieser Strecke. Heinz-Hermann Thelken nahm die 22 Kilometer in Angriff. Unterwegs begleitete er einen wegen der Hitze unter Kreislaufproblemen leidenden Läufer ins Ziel. Deshalb brauchte er ungewohnt lange für die Laufstrecke. Er war 2:04,17 Stunden unterwegs.







Samstag, 12. Juli 2014

Norddeutsche Meisterschaften der Frauen in Hamburg.

Mareike Maaß hatte sich für die Norddeutschen Meisterschaften der Frauen in Hamburg über 200m und im Diskuswerfen qualifiziert. Das Diskuswerfen fand am Samstag statt. Im Vorkampf flog ihr Diskus dreimal über die 36 Meter. Damit erreichte sie den Endkampf. Dort konnte sie sich über 37,21 Meter auf 38,55 Meter steigern. Mit dieser Weite konnte sich Mareike über Platz fünf freuen.
Am nächsten Tag wurden die 200 Meter-Läufe ausgetragen. Mareike musste gleich im ersten Zeitlauf bei leichtem Gegenwind ran. Auf Grund gesundheitlicher Probleme ging sie die Kurve etwas vorsichtiger an und legte erst auf der Geraden richtig los. Das Ziel erreichte sie als Zweite in 26,94 Sekunden. In der Addition aller Läufe belegte sie im Endergebnis mit dieser Zeit Platz 13.

Deutsche Seniorenmeisterschaften in Erfurt

Alfred Maaß hatte sich schon früh in der Saison für die Deutschen Meisterschaften der Senioren im  Diskuswerfen qualifiziert. Diese fanden am Wochenende in Erfurt statt. Ungewohnterweise begannen die Diskuswerfer schon um 10 Uhr mit ihrem Wettbewerb. Weil Wurftraining normalerweise nur abends durchgeführt werden kann, hatten fast alle Werfer beträchtliche Schwierigkeiten mit ihrem Wurfgerät. Alfred begann mit einer 34er Weite und blieb in den folgenden Versuchen im Bereich von 35,40m "hängen". Glücklicherweise reichte das für den Endkampf. So konnte er in den nächsten Versuchen noch etwas korregieren und schaffte schließlich im sechsten und letzten Durchgang seine Tagesbestweite von 36,14 Metern. Mit dieser Weite konnte er Platz sechs erreichen.

Samstag, 5. Juli 2014

Mareike Dritte im Diskuswerfen

Am 5. Juli startete Mareike Maaß bei den Landesmeisterschaften der Frauen in Bremen-Arsten im Diskuswerfen. Es wurde ein Wettkampf unter erschwerten Bedingungen. Nachdem sich alle Werferinnen aufgewärmt und im Callroom 20 Minuten gewartet hatten, ging es zur Wettkampfstätte. Nach weiteren 10 Minuten  Wartezeit wurde der Wettbewerb um eine Stunde verschoben. Das hieß 40 Minuten Pause und dann erneutes Aufwärmen. Eine Stunde nach der ursprünglichen Zeit begann der Wettbewerb endlich und Mareike stieg mit einer 36er Weite ein. Nach einer weiteren 36er Weite begann es zu gießen und ein Gewitter zog auf. Der Wettkampf musste erst einmal unterbrochen werden. Die Werferinnen drängten sich unter einem Pavillon  und mussten ohne Bewegungsspieleraum 20 Minuten ausharren. Dann wurde der Wettbewerb fortgesetzt. Alle Wettkämpferinnen hatten ihre Probleme mit dem nun sehr nassen Ring und den rutschigen Disken. Viele missglückte Versuche waren die Folge. Mareike konnte sich jedoch immer besser auf diese Bedingungen einstellen und steigerte sich von Versuch zu Versuch. Mit dem letzten Wurf erzielte sie mit 37,25 Metern ihre Tagesbestweite. Das bedeutete Platz drei bei den Landesmeisterschaften.


Sonntag, 29. Juni 2014

12. Hasetal-Marathon in Löningen - neue Bestzeiten für Rita und Heinz-Hermann

Am Sonnabend wurde in Löningen der 12. Hasetal-Marathon ausgetragen. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurden auch Läufe über 10 Kilometer und im Halbmarathon angeboten. Rita Stoyke und Heinz-Hermann Thelken hatten für den Halbmarathon gemeldet. Nach guter Vorbereitung im Training gingen sie optimistisch ins Rennen. Beide konnten ihre derzeit gute Form zu neuen Bestzeiten nutzen. 
Rita kam nach 1:42:04 Stunden auf Platz 140 ins Ziel. Mit dieser Leistung lief sie sogar unter die ersten Zehn der Frauenkonkurrenz. In ihrer eigenen Altersklasse belegte sie Platz drei.
Nachdem Heinz-Hermann  die ersten zehn Kilometer in einer 43er Zeit durchgelaufen war, deutete sich schon eine gute Gesamtzeit an. In 1:32:41 Stunden lief er als 62. ins Ziel. In der M 50 bedeutete das Platz neun.

Sonntag, 15. Juni 2014

Landesmeisterschaften und Norddeutsche Meisterschaften der Senioren in Celle

In Celle wurden die NLV-Meisterschaften und gleichzeitig die Norddeutschen Meisterschaften ausgetragen. Vom STV Barßel startete Alfred Maaß im Diskuswerfen. Nach zähem Beginn mit einer 35er Weite steigerte er sich über genau 37m auf die neue Bestleistung von 38,50m. Ein weiterer 38er -Wurf rundete den Wettkampf ab. Mit dieser Leistung konnt Alfred in einem spannenden Wettkampf am Ende die Vizemeisterschaft erringen. Auch in der Norddeutschen Wertung reichte es zu Platz zwei. Die 38,50m sind auch neuer Kreisrekord der M 55.


Samstag, 7. Juni 2014

33. Nationales Pfingstsportfest LAV Zeven

Über Pfingsten wurde in Zeven das 33. Nationale Pfingstsportfest ausgetragen. Dabei handelt es sich um ein großes Leichtathletikereignis, das über zwei Tage durchgeführt wird.
Samstag: Heißes Sommerwetter bot beste Bedingungen für Sprint und technische  Wettbewerbe.  Mareike Maaß hatte über 100m und für den Diskuswurf gemeldet. Im vierten 100m Vorlauf startete Mareike auf Bahn fünf. Sie kam etwas schwer in die Gänge und lief auf Platz drei ins Ziel. Ihre Zeit von 13,13 Sekunden reichte leider nicht für den Endlauf. Besser lief es im Diskuswerfen. Schon beim Einwerfen flog der Diskus weit in den Sektor. Im Wettkampf steigerte sich Mareike von einer 35m Anfangsweite auf 37,62 m. Damit gelang ihr der Sprung aufs Treppchen und sie konnte Platz drei belegen.
Sonntag: Warm war es immer noch, aber Regenschauer und deshalb nachlassende Temperaturen ließen die Leistungen etwas absinken.Mareike hatte sich die 200m Strecke und noch einmal die 100m vorgenommen.Los ging es mit dem 200m Vorlauf. Im dritten Vorlauf auf Bahn vier lag Mareike nach der Startkurve auf Platz zwei. Mit großem Kampfgeist holte sie auf der Zielgerade Meter um Meter auf und konnte so ihren Vorlauf in der Zeit von 26,51 Sekunden gewinnen. Damit erreichte sie auch den B-Endlauf. Im Endlauf reichte es dann für Platz drei. Ihre Vorlaufzeit konnte Mareike leider nicht mehr verbessern. Athletenfreundlich wurde auch am Sonntag noch ein 100m-Lauf für die Frauenklasse angeboten. Nach verpatztem Start konnte Mareike sich noch Platz drei sichern.


Samstag, 24. Mai 2014

Bezirksmeisterschaften Frauen in Wilhelmshaven

Am 24. Mai wurden in Wilhelmshaven die Bezirksmeisterschaften der Frauen ausgetragen. Mareike Maaß hatte sich ein anspruchsvolles Programm vorgenommen. Es ging los mit dem Diskuswerfen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und zwei ungültigen Würfen auf der ungewohnten Anlage flog der Diskus immer weiter. Im fünften Versuch landete er bei der Weite von 36,17 Metern. Mit dieser Weite wurde Mareike Bezirksmeisterin. Dann folgten die 100m Läufe. Schon im Vorlauf lief Mareike allen davon und konnte auch im Endlauf die Konkurrenz in Schach halten. Das war Bezirks-meistertitel Nummer zwei. Es fehlte noch der 200m Lauf. Auch hier konnte Mareike einen guten Lauf abliefern und vor ihren Konkurrentinnen die Ziellinie überqueren. Mit dem dritten Meistertitel krönte Mareike einen erfolgreichen Wettkampftag. 

Leider litten die Zeiten unter teils böigem Gegenwind. 13,46 Sekunden über 100m und auch die 200m Zeit von 26,77 Sekunden werden im Laufe der Saison sicher noch verbessert werden.

Mittwoch, 21. Mai 2014

Bezirksmeisterschaften Senioren in Papenburg

Am Samstag wurden in Papenburg im Rahmen der Emslandmeisterschaften die Bezirksmeister-schaften der Senioren ausgetragen. Herrliches Sommerwetter ließ gute Leistungen erwarten. Für den STV Barßel waren Heinz-Hermann Thelken und Alfred Maaß bei den Senioren und Mareike Maaß bei den Frauen dabei. Heinz-Hermann Thelken nahm die 400 m in Angriff. Als Langstreckler hatte er auf der ungewohnt kurzen Strecke doch heftig mit dem hohen Tempo zu kämpfen und erreichte als Zweiter seiner Altersklasse in 67,04 Sekunden das Ziel. Alfred Maaß startete in seiner Spezialdisziplin Diskuswerfen. Bis auf einen ungültigen Ausreißer landete sein Diskus immer jenseits der 36 m und sein weitester Wurf in Jahresbestweite von 37,06 m bescherte ihm die Bezirksmeisterschaft. Nach zwei Jahren startete er auch wieder im Kugelstoßen. Nach anfänglichen Technikproblemen stieß Alfred die Kugel auf 10,40 m und erreichte so den zweiten Platz.
Mareike Maaß startete außer Konkurrenz bei den Emslandmeisterschaften über 100m, 200m und im Diskuswerfen. Gewertet hätte sie alle drei Disziplinen gewonnen. Mareike lag immer deutlich vorne. Ihre Ergebnisse von 13,09 Sekunden über 100m, 26,65 Sekunden über 200m und 37,59 Meter im Diskuswerfen können sich sehen lassen.


Sonntag, 11. Mai 2014

1. Meerlauf Bad Zwischenahn

Heinz-Hermann Thelken nahm am ersten Benefizlauf um das Zwischenahner Meer teil. Der Erlös war für das Hospiz in Westerstede bestimmt. Die Streckenlängen um das Zwischenahner Meer betrug ungefähr 12 Kilometer. Immerhin 168 Teilnehmer nahmen bei regnerischem, windigem und kühlem Wetter die Strecke in Angriff. Heinz-Hermann erreichte nach 52:51 Minuten als 18. das Ziel. In seiner Altersklasse bedeutete das Rang zwei.

Sonntag, 4. Mai 2014

6.Werfer- und Springertag des Heidmühler FC

Mareike und Alfred Maaß starteten im Diskuswerfen beim Sportfest des Heidmühler FC in Schortens. Kühles Wetter und ein leistungsfördernder leichter Gegenwind waren die äußeren Bedingungen dieses Wettkampfes. Leider hatten beide Werfer technische Schwierigkeiten. Je zwei ungültige Würfe und Unterschiede von drei bis fünf Meter zwischen dem schlechtesten und dem besten Versuch sprechen Bände. Beide konnten sich aber im letzten Versuch noch einmal steigern. Mareike warf mit 38,45 Metern Jahresbestweite. Alfred konnte mit 36,48 Metern noch einen versöhnlichen Abschluss dieses ansonsten für ihn verkorksten Wettkampfes verbuchen.

Donnerstag, 1. Mai 2014

Lauf in den Mai in Gristede

Am ersten Mai fand in Gristede der traditionelle Lauf in den Mai statt. Während die Ausflügler lange Gesichter machten, bedeuteten leichter Regen und Temperaturen um 12 Grad gutes Langstreckler-wetter. Rita Stoyke wählte die 5 Kilometer-Strecke und Heinz-Hermann Thelken nahm die 10 Kilometer in Angriff. Rita konnte ihre gute Form aus den letzten Läufen mitnehmen und überzeugte auch über die für sie ungewohnten 5 Kilometer. Lohn war eine neue Bestzeit von 21:41 Minuten und Platz eins in ihrer Altersklasse und Gesamtrang 5 von allen Frauen. Auch Heinz-Hermann konnte sich über eine neue Saisonbestzeit freuen. Nach einem gleichmäßigen Rennen und einem guten Endspurt  lief er nach 42:51 Minuten über die Ziellinie und wurde mit dieser Zeit in seiner Altersklasse Sechster.

Sonntag, 27. April 2014

Lauf um die Thülsfelder Talsperre

Heinz-Hermann Thelken lief beim Volkslauf um die Thülsfelder Talsperre die 10 Kilometer. Regen hatte die Strecke aufgeweicht und sorgte auch am Wettkampftag für Abkühlung. Heinz-Hermann konnte das nicht bremsen und er erreichte nach 43:33,7 Minuten das Ziel. Von allen 229 gestarteten Läufern belegte er PLatz 39 in der Gesamtwertung. In seiner Altersklasse reichte es zu Platz vier.

Zwei Sprintsiege in Verden

Mareike Maaß startete am Samstag bei der Verdener Bahneröffnung über die beiden kurzen Sprintstrecken. Zuerst wurden die 100 Meter gestartet. Mareike lief bei leichtem Rückenwind ein gutes Rennen und konnte in 13,12 Sekunden den ersten Platz erlaufen. Kurz darauf kamen die 200 Meter. In der Kurve konnte die Laufkonkurrenz noch mithalten, aber auf der Geraden zog Mareike unaufhaltsam davon und konnte auch hier als Erste die Ziellinie überqueren. Ihre Zeit betrug 26,99 Sekunden.

Donnerstag, 17. April 2014

Schnelle Zeiten beim Citylauf in Papenburg

Rita Stoyke und Heinz-Hermann Thelken nutzten die Möglichkeit ihre aufsteigende Form beim Citylauf in Papenburg unter Beweis zu stellen. Bei guten Lauftemperaturen von ca. 13 Grad und leicht böigem Wind bot die Stecke allerdings einige Schwierigkeiten. Vier Runden durch die City bei Kopfsteinpflaster und Asphalt verlangten einige Aufmerksamkeit. Zuerst kam Heinz-Hermann als 58. von 259 gestarteten Männern  nach 42:55 Minuten ins Ziel. Damit belegte er in der M 50 Platz sechs. Schon knapp zwei Minuten später lief Rita ins Ziel. Mit einer Steigerung ihrer Bestzeit von 1:02 Minuten erreichte sie in 44:53 Minuten Platz zwei ihrer Altersklasse. Unter allen 70 gestarteten Frauen reichte diese Zeit für Platz 4.

Sonntag, 30. März 2014

NLV Meisterschaften 10 Kilometer Straßenlauf in Lingen

Am 30.03. 2014 wurden in Lingen die Landesmeisterschaften im 10-Kilometer-Straßenlauf ausgetragen. Vom STV Barßel waren Rita Stoyke und Heinz-Hermann Thelken am Start. Frühlingshafte Temperaturen von über 20 Grad waren eine Freude für die Zuschauer, machten aber allen Langstreckenläufern besonders in der zweiten Rennhälfte zu schaffen. Auch Rita und Heinz-Hermann konnten ihr Renntempo nicht über die ganze Distanz halten und mussten sich ab der Hälfte des Rennens etwas zurücknehmen. Beide konnten sich aber bei ihrer ersten Teilnahme bei Landesmeisterschaften im Mittelfeld platzieren. Heinz-Hermann erreichte als 40. von 79 Finishern das Ziel. Seine Zeit von 43:26 Minuten reichte für Platz 20 in seiner Altersklasse. Rita kam als 44. von 99 Frauen ins Ziel. Mit neuer Bestzeit von 45:55 Minuten belegte sie in ihrer Altersklasse Platz neun.

Samstag, 29. März 2014

Zwei Siege beim Werfertag in Delmenhorst

Am 29. März fand der erste Werfertag der Saison 2014 in Delmenhorst statt. Mareike und Alfred Maaß starteten bei herrlichem Frühlingswetter im Diskuswerfen.  Mareike machte den Anfang. Gleich im ersten Versuch flog der Diskus auf die Weite von 36,01 Meter. Im vierten Durchgang steigerte sich Mareike auf 36,91 Meter. Mit dieser Weite qualifizierte sie sich für die Landesmeisterschaften und gleichzeitig errang sie damit Platz eins. Danach fand der Wettbewerb der männlichen Teilnehmer statt. Auch Alfred begann mit einer guten 36er-Weite. Mit 36,59 Metern konnte er die Norm zu den Deutschen Seniorenmeisterschaften erfüllen. Im Gegensatz zu seiner Tochter konnte er sich weitenmäßig nicht mehr steigern,  gewann aber ebenso seine Altersklasse.

Montag, 10. März 2014

44. Oldenburger Straßenlauf

Frank Schulze-Osthoff startete beim 44. Oldenburger Straßenlauf. Dieser Lauf über 10 Kilometer sollte  als Trainingslauf mit Wettkampfcharakter dienen. Nach 46:02 Minuten erreichte Frank das Ziel im Marschwegstadion.

Sonntag, 2. Februar 2014

Guter Saisonstart beim Winterlauf in Logabirum

Am Sonntag starteten Rita Stoyke und Heinz-Hermann Thelken beim Winterlauf in Logabirum.  Bei trockenem Winterwetter mit windigen 4 Grad waren zum Glück nur noch wenige Streckenabschnitte vereist. Rita nahm die "kürzere " Strecke über 15,7 Kilometer in Angriff.  Von Anfang an konnte sie sich  im Vorderfeld halten. Nach 1:17:53 Stunden erreichte sie als vierte Frau das Ziel. Mit dieser schnellen Zeit konnte sie sogar in ihrer Altersklasse den ersten Platz belegen.
Heinz-Hermann Thelken hatte sich für die Langstrecke über 28,1 Kilometer entschieden. Bei gleichen Bedingungen wie Rita kam er gut durch und belegte in seiner Altersklasse den zweiten Platz. Unter allen gestarteten Männern wurde Heinz-Hermann 11. und auch seine Zeit von 2:18:50 Stunden kann sich sehen lassen.






Sonntag, 12. Januar 2014

Sandkruger Schleife

Rita Stoyke startete bei der Sandkruger Schleife über die Strecke von 13 Kilometern. Bei optimalem Laufwetter von 3 Grad und Windstille stellte die anspruchsvolle Strecke eine Herausforderung dar. Überwiegend ging es über Naturboden mit matschigen und rutschigen Teilen, dazu galt es auch Wurzeln zu überlaufen. Rita musste auf der Strecke tüchtig kämpfen und lief nach1:02:16 Stunden ins Ziel. Damit war sie rund zwei Minuten schneller als letztes Jahr und belegte in ihrer Altersklasse Platz 7. Unter allen gestarteten 228 Frauen kam sie auf Platz 26.

Mittwoch, 1. Januar 2014

Unsere Läufer lassen die Saison bei Silvesterläufen in Saarbrücken und Molbergen ausklingen

39. Internationaler Saarbrücker Silvesterlauf
Mareike Maaß war auf Verwandtenbesuch im Saarland. Obwohl sie sonst nur im Diskusring und auf den kurzen Sprintstrecken zu Hause ist, entschloss sie sich zum Start über die sogenannte Schnupper-strecke über 4,4 Kilometer. Einsetzender Regen und etliche Steigungen bildeten schon eine besondere Herausforderung für eine Sprinterin. Um so größer die Überraschung als Mareike nach 20:17,40 Minuten das Ziel erreichte. Mit dieser Zeit konnte sie Platz 4 in der Frauenklasse erringen.

36. Internationaler Silvesterlauf "Rund um die Thülsfelder Talsperre"
Rita Stoyke, Heinz-Hermann Thelken, Ludger Herzog und Michael Herzog starteten beim Silvesterlauf um die Talsperre. Trocken-kaltes Wetter erlaubte zügiges Laufen. Alle vier wählten dabei die Strecke über 10 englische Meilen. Insgesamt waren es 172 Teilnehmer. Als erster unserer Läufer passierte Heinz-Herrmann das Ziel. Er benötigte 1:13:34,6 Stunden. Damit belegte er Platz 28. Danach kam Rita Stoyke nach 1:24:08,5 Stunden ins Ziel. Das bedeutet Platz 9 aller weiblichen Teilnehmer. Kurz hintereinander liefen Ludger und Michael durchs Ziel. Sie benötigten 1:30:04,1 Stunden bzw. 1.30.05,0 Stunden. Das waren die Einlaufplätze 120 und 121.