Sonntag, 29. September 2013

40. BMW Berlin-Marathon

Neue Bestzeiten für Rita Stoyke und Heinz-Hermann Thelken
Nach einer langen Saison hatten sich Rita Stoyke und Heiz-Hermann Thelken noch einen Marathon vorgenommen. Wegen der guten Bedingungen und der tollen  Atmosphäre ging es nach Berlin. Nach monatelanger Vorbereitung konnte der Lauf bei sonnigem Wetter früh am Sonntag starten. Beide konnten den Lohn für ihre gute Trainingsarbeit genießen. Rita lief nach 3: 54:10 Stunden ins Ziel. Zum ersten Mal konnte sie einen Marathonlauf unter vier Stunden beenden. Auch Heinz-Hermann gelang ein runder Lauf. Er erreichte nach 3:21:55 Stunden das Ziel. Herzlichen Glückwunsch zu diesen zwei neuen Bestzeiten!
Wie die Zeiten im Vergleich einzuschätzen sind, zeigen die Platzierungen im Gesamtfeld. Rita lag bei 8144 gestarteten Läuferinnen auf Platz 1832. Heinz-Hermann erreichte Platz 4692von 26538. Beide konnten sich also unter den ersten 20 Prozent platzieren.

Samstag, 28. September 2013

23. Flutlichtsportfest in Papenburg

Am 27.09.2013 wurde in Papenburg das 23. Flutlichtsportfest veranstaltet. Mareike Maaß hatte zum Saisonende in drei Disziplinen gemeldet. Es ging los mit dem Diskuswerfen. Hier gelang Mareike gleich eine Superleistung. Im sechsten Durchgang schleuderte sie den Diskus auf sagenhafte 40,08 Meter. Damit verbesserte sie nicht nur ihre eigene Bestleistung, sondern sie konnte auch den - schon von ihr gehaltenen - Kreisrekord um 1,21 Meter steigern. Auch im 200m Lauf konnte sie noch einmal überzeugen. Nach einem gelungenen Kurvenlauf bog Mareike als erste auf die Zielgerade und verteidigte diese Position bis ins Ziel. Zum Abschluss startete sie in einer ungewohnten Disziplin. Beim Kugelstoßen reichten 8,15 m zu Platz sechs.
Auch Alfred Maaß startete im Diskuswerfen. Im dritten Durchgang erzielte er seine größte Weite mit 36,92 m. Damit belegte er Platz zwei.

Montag, 16. September 2013

Erfolge in Sprint und Wurf

Am Sonntag startete Mareike Maaß beim Sportfest in Stuhr auf ihrer Spezialstrecke über 200 Meter. Obwohl nach eigener Aussage der Kurvenlauf noch etwas unrund war, konnte Mareike sich steigern und nicht nur Platz 1 der Frauenwertung belegen sondern sich auch über eine neue Jahresbestleistung freuen. Am Ende standen 26,59 Sekunden auf der Uhr.
Alfred Maaß war bei den Bezirksmeisterschaften der Senioren in Delmenhorrst aktiv. Er startete dort im Diskuswerfen. Obwohl auf Grund gesundheitlicher Einschränkungen nicht in Bestform gelang ihm eine gute Serie im Wettbewerb. Auf zwei Würfe über 35 Meter folgten vier gelungene Versuche über 36 Meter. Im letzten Versuch gelang noch eine Steigerung auf 36,97 Meter. Das bedeutete nicht nur eine neue Jahresbestleistung sondern auch den Vizetitel.

Freimarktslauf in Garrel

Am Samstag fand in Garrel der Freimarktslauf statt. Bei regnerischem Wetter nahmen Ludger Herzog und Frank Schulze-Osthoff die 10 Kilometerstrecke in Angriff. Zuerst erreichte Frank als 37. der Gesamtwertung das Ziel. Er benötigte 41:19 Minuten. Das bedeutete Platz 11 seiner Altersklasse M 35. Danach lief Ludger in 51:56 Minuten ins Ziel. Mit dieser Zeit belegte er Platz 8 in der Altersklasse M 55.

Samstag, 7. September 2013

Erfolgreicher Sonnabend für unsere Läufer

Am Sonnabend starteten unsere Langstreckenläufer Rita Stoyke und Heinz-Hermann Thelken beim Klinkerlauf in Wittmund. Beide hatten für die Halbmarathonstrecke gemeldet. Am Anfang machte den Athleten die schwüle Witterung stark zu schaffen. Zum Glück änderte sich das im Laufe des Wettkampfes und es fing an zu regnen. Rita legte in der Frauenklasse eine tolle Zeit von 1:46:56 Stunden hin und konnte damit sogar Gesamterste aller Frauen werden. Dass sie auch ihre Altersklasse gewann ergibt sich von selbst. Auch Heinz-Hermann zeigte seine gute Form. Er lief in 1:34:19 Stunden ins Ziel und wurde zweiter in seiner Altersklasse.
Mareike Maaß startete bei den Grenzlandspielen in Leer. Ihre Läufe gingen über 100m und 200m. Regnerisches Wetter förderte leider keine Spitzenleistungen. Diesmal stand die längere Sprintstrecke zuerst auf dem Plan. Mareike konnte über 200m schon im Kurvenverlauf die Vorgabe der anderen Sprinterinnen aufholen und bog als erste auf die Zielgerade ein. Dort konnte sie ihren Vorsprung sogar noch ausbauen und den Lauf in 26,63 Sekunden gewinnen. 70 Minuten später wurde der 100m Lauf gestartet. Nach verpatztem Start fand sich Mareike kurzzeitig auf dem letzten Platz wieder. Mit enormem Kampfgeist machte sie Meter um Meter gut und belegte im Ziel Platz zwei. Ihre Zeit von 13,22 Sekunden entsprach dem Rennverlauf.