Sonntag, 26. Mai 2013

Mareike zweifache Bezirksmeisterin

Mareike Maaß startete am Sonntag bei den Bezirksmeisterschaften in Oldenburg. Sie hatte sich dabei ein anspruchsvolles Programm vorgenommen. Gemeldet war sie für den Diskuswurf, den 100m und den 200m Sprint. Es begann mit dem Diskuswerfen. Trotz leichter Wackler in der Technik beherrschte Mareike den Wettbewerb und konnte mit 35,88m den ersten Bezirksmeistertitel des Jahres für die Leichtathleten des STV Barßel sichern. Dann folgte das 100m Finale. Nach einem verpatzten Start kam Mareike mächtig in Fahrt und konnte im Finish bis auf Platz 3 vorlaufen. Ihr Rückstand auf die Zweitplatzierte betrug dabei nur noch eine Zehntelsekunde. Mit dem 200m Lauf sollte der Wettkampftag für sie seinen Höhepunkt finden. Mit dem Startschuss ging Mareike in Führung und ließ sich nach einem guten Kurvenlauf auch auf der Zielgeraden nicht mehr von der Spitze verdrängen. Der Bezirksmeistertitel Nummer zwei in 26,82 Sekunden war der verdiente Lohn für einen mutigen Lauf.

Rita mit neuer Bestzeit über 10 km auf Platz 1

Rita Stoyke startete am Samstag in Großenkneten über 10 Kilometer. Die äußeren Bedingungen waren mit 8 Grad, Dauerregen und starkem Wind eher ungünstig. Rita konnte allerdings ihre aufsteigende Form bestätigen. Trotz Gegenwind auf den letzten 5 Kilometern lief sie als Gesamt 34. von allen Teilnehmern durchs Ziel. Mit neuer Bestzeit von 46:09 Minuten konnte sie alle Konkurrentinnen abhängen und in ihrer Altersklasse Platz 1 belegen.

Sonntag, 19. Mai 2013

Nationales Pfingstsportfest in Zeven

Mareike Maaß startete über Pfingsten beim Nationalen Pfingstsportfest in Zeven. Über 900 Teilnehmer hatten aus halb Deutschland gemeldet. Leider litten die Leistungen vom Samstag unter der ungünstigen weil nassen und kalten Witterung. Zuerst stand der 100m Lauf an. Mareike erreichte nach 13,10 Sekunden das Ziel. Am Endlauf teilnehmen und ihre Zeit verbessern konnte sie nicht, weil zu der Zeit der Diskuswettbewerb noch nicht beendet war. Beim Werfen kam Mareike nach einem schwankenden Wettkampf auf 35,49 m. Damit erreichte sie Platz drei. Unter günstigeren Bedingungen ist sicher noch eine Steigerung möglich. Am Pfingstsonntag hatte Mareike für den 200m Lauf gemeldet. Im Vorlauf qualifizierte sie sich für den C Endlauf. Dort konnte sie trotz eines misslungenen Startes auf der Zielgeraden Boden gutmachen und sich auf 26,92 Sekunden verbessern. Nach allen Endläufen lag sie damit in der Gesamtwertung auf Platz 12.

Sonntag, 12. Mai 2013

Rettet den Kanal in Elisabethfehn!

Am Himmelfahrtswochenende wurde mit zahlreichen Aktionen und Veranstaltungen an den 150. Jahrestag der Besiedlung der Moorkolonie Elisabethfehn erinnert. Gleichzeitig sollte damit für den Erhalt des bedrohten Kanals demonstriert werden. Unter den Veranstaltungen fand auch ein Lauf unter dem Motto "Rettet den Kanal in Elisabethfehn" statt. Rund 70 Läuferinnen und Läufer aus Elisabethfehn, Barßel, dem Saterland und umzu liefen gemäß dem Sinn der Veranstaltung ohne Zeitnahme über zwei Strecken am Kanal entlang über die Schleusenstraße zum Ziel nahe Dreibrücken. Von unserer Abteilung unterstützten Rita Stoyke, Angelika Thelken, Frank Schulze-Osthoff, Ludger Herzog und Heinz-Hermann Thelken mit ihrer Teilnahme das Anliegen der Initiatoren.

Sonntag, 5. Mai 2013

Mareike dreimal auf Platz 1 in Lingen

Mareike Maaß startete am 04.05.2013 beim Sportfest in Lingen. Ihr Schwerpunkt lag auf dem Diskuswerfen, den Sprint in Gestalt von 100m und 200m bestritt sie, um wieder mehr Wettkampfroutine zu bekommen. Verhinderte der Wind noch bessere Leistungen über 100m (13,09 Sekunden) und 200m (27,30 Sekunden) - jeweils Platz 1 - so half er beim Diskuswerfen. Mareike konnte sich im Laufe des Wettkampfes immer besser auf die Gegebenheiten einstellen.Von einer anfänglichen 32er Weite steigerte sie sich auf gute 37,77m. Auch diesen Wettkampf konnte sie als erste beenden.

Mittwoch, 1. Mai 2013

24. Gristeder Volkslauf

Am 1. Mai starteten 169 Läuferinnen und Läufer in Gristede über die 10 Kilometer-Strecke. Vom STV Barßel war Heinz-Hermann Thelken am Start. Nach einem gleichmäßigen Lauf erreichte er in 43:15 Minuten als 29. das Ziel. Diese Leistung brachte ihn auf Platz drei seiner Altersklasse M50. Bemerkenswert ist die Leistung auch deshalb, weil Heinz-Hermann im Rahmen seines Triathlon-trainings mit dem Rennrad nach Gristede fuhr - und natürlich auch wieder zurück.