Sonntag, 18. Juni 2017

Norddeutsche und Niedersächsische Meisterschaften der Senioren in Celle

Am Wochenende fanden in Celle die Norddeutschen Meisterschaften der Senioren statt. Gleichzeitig erfolgte die Wertung für die Niedersächsischen Meisterschaften. Mareike hatte für die 100m, 200m und das Diskuswerfen gemeldet und war auf Grund ihrer Vorleistungen auch in allen drei Disziplinen favorisiert. Gutes Leichtathletikwetter herrschte am Samstag: Mareike bot eine souveräne Vorstellung über die 200m und konnte sich in 26,31 Sekunden bei 1,6 m Gegenwind den ersten Titel sichern. Dann folgte das Diskuswerfen. Mareike begann mit einer 37er Weite und konnte sich dann auf 40,57m im vierten Versuch steigern. Diese Weite ist Saisonbestweite und brachte ihr gleichzeitig den Titel Nummer zwei. Mit jedem ihrer sehcs Versuche hätte sie gewonnen. Am Sonntag stand noch der 100m Lauf an. Aber auch hier zeigte Mareike, wie gut sie im Moment in Form ist und ließ den anderen Sprinterinnen keine Chance. In 13,10 Sekunden bei 1,2m Gegenwind holte sie sich ihren dritten Norddeutschen Titel. Selbstverständlich gewann sie mit diesen Leistungen auch die Meisterschaften für den Bereich Niedersachsen.






Sonntag, 11. Juni 2017

Landesmeisterschaften der Frauen in Göttingen

Mareike Maaß hatte sich für die Landesmeisterschaften der Aktiven in Göttingen gleich in drei Disziplinen qualifiziert: 100m, 200m, Diskus.
Los ging es mit dem 100m Lauf. Mareike lieferte einen soliden Lauf ab und kam nach 13,04 Sekunden ins Ziel. Wie erwartet reichte diese Zeit nicht für den Endlauf. Am Sonntag wurde dann ihre Paradedisziplin Diskuswerfen ausgetragen. Mit einer 37er Weite startete sie gut in den Wettkampf und platzierte sich gleich unter den ersten Drei. Dann konnte sie sich auf 38,96m steigern, was Platz zwei bedeutete. Im letzten Versuch gelang ihr mit 40,32m eine neue Jahresbestweite und die Sicherung von Platz zwei. Mit dem Vizetitel konnte man im Vorfeld nicht rechnen. Nach diesem Erfolg lagen noch die 200m an. Mareike kam auf Bahn acht gut durch die Kurve und belegte in einem engen Rennen in 26,13 Sekunden Platz fünf.













Mittwoch, 7. Juni 2017

Nationales Pfingstsportfest in Zeven

Mareike Maaß startete beim Nationalen Pfingstsportfest in Zeven über die beiden kurzen Sprintstrecken. Warme Temperaturen boten gute äußere Bedingungen, leider spielte der drehende Wind nicht immer mit. Es ging los mit den 200m Vorläufen. Mareike erwischte einen guten Start und konnte nach einem schnellen Kurvenlauf den Lauf als zweitschnellste in 26,13 Sekunden beenden. Im A-Endlauf musste sie auf der ungünstigen Innenbahn starten. Dort kam sie nur schwer in Schwung und wurde in 26,41 Sekunden Gesamtsechste.
Die 100m Läufe wurden nach den erreichten Vorleistungen aller weiblichen Teilnehmer zusammengesetzt. Nach einem langen Tag verschlief Mareike allerdings den Start, konnte dann aber mit einer starken Leistung ihren Lauf noch auf den letzten zehn Metern in 12,96 Sekunden gewinnen. In der Auswertung aller Läufe belegte sie in der Frauenklasse einen hervorragenden zweiten Platz.

Sonntag, 28. Mai 2017

Werfertag in Holtland

Auch Mareike Maaß war am Samstag im Einsatz. Sie startete beim Werfertag in Holtland. Angenehm warme Temperaturen für den Diskuswurf und der unaufgeregte Verlauf der Veranstaltuing führten dazu, dass Mareike ihre Saisonbestleistung verbessern konnte. Der beste Versuch landete bei 38,74 Metern.


Bremer Berglauf

Rita Stoyke nahm am Samstag am Bremer Berglauf teil. Um acht Uhr erfolgte der Start auf der 2,29 Kilometer-Runde. Diese führte über Stock und Stein, kreuz und quer durch den Wald, gespickt mit scharfen Kurven und kurzen, steilen An- und Abstiegen. Auch eine Treppe musste erklommen werden. Sommerlich warme Temperaturen ließen so manchen Schweißtropfen fließen.  Nach 21 Kilometern war die Athletin froh, das Rennen beenden zu können. "Eine tolle, gut organisierte, familiäre Veranstaltung", fand die Langstreckenläuferin.

Sonntag, 21. Mai 2017

Bezirksmeisterschaften Aktive in Oldenburg

Hatte Mareike Maaß schon bei den Bezirksmeisterschaften der Senioren in Papenburg geglänzt, ging es am Sonntag um die Meistertitel bei den Aktiven. Der Wettkampftag begann mit dem Diskuswerfen. Mareike kam an diesem Morgen mit ihremWurfgerät nicht zurecht und produzierte bis auf einen Versuch nur ungültige. Dieser eine Versuch wurde mit 36,48 Meter gemessen. Aber die Konkurrentinnen konnten diese Weite nicht übertreffen und so errang Mareike im ersten Wettkampf gleich den ersten Titel. Noch während des Diskuswettkampfes standen die 100m Vorläufe an. Nach mäßigem Start konnte Mareike sich noch steigern und ihren Vorlauf in 12,98 Sekunden bei leichtem Gegenwind  gewinnen. Damit qualifizierte sie sich für den Endlauf. Dort verschlief sie fast den Start und musste am Anfang hinterherlaufen. Ab 30m drehte sie jedoch mächtig auf und schob sich Platz um Platz nach vorne. 10 Meter vor dem Ziel konnte sie die führende Läuferin überholen und sich in 13,01 Sekunden ihren zweiten Bezirksmeistertitel sichern. Nach diesem tollen Lauf waren noch die 200m zu absolvieren. Hier erwischte sie einen guten Start und ließ mit einem schnellen Kurvenlauf schon alle anderen Läuferinnen hinter sich. Auf der Zielgeraden baute sie ihren Vorsprung noch aus und sicherte sich überlegen in 26,43 Sekunden ihren dritten Meistertitel dieser Titelkämpfe.



Ossiloop 2017

Ludger Herzog und Frank Schulze-Osthoff nahmen am diesjährigen Ossiloop teil. Die Strecke führte von Bensersiel nach Leer. In drei Wochen wurden jeweils dienstags und freitags Strecken um 10 Kilometer gelaufen. Rund 2500 Läufer und Läuferinnen nahmen die ganze Strecke in Angriff, dazu kamen jeweils noch viele Tagesläufer. Bei den Läufen galt es nicht nur die Strecke zu laufen sondern auch den unterschiedlichen Witterungsbedingungen zu trotzen. Ausgerechnet auf der Schlussetappe öffnete der Himmel die Schleusen und verlangte allen Teilnehmern noch einmal alles ab. Frank konnte sich im Ziel über Platz 1193 in der Zeit von 05:58:33 Stunden und Ludger über 1200 und 05:56:13 Stunden freuen. . Darüber hinaus sind beide Dörlooper 2017.